MB – Stuttgart Kübelwagen

Weltweit das wohl einzige Original von nur 1500 gebauten Fahrzeugen.

In seltenstem Buntfarbenanstrich der Reichswehr (Mimikry).

Von 1930 bis 1935 war der Mercedes-Benz Typ Stuttgart mit 10/50 PS 2,6 Liter Sechszylinder-Motor wohl der meistgefahrene Kübelwagen bei der Reichswehr und der Wehrmacht. Er wurde in über 1500 Einheiten gebaut, wobei die Militärversion als Gefechtskraftwagen in nur geringer Stückzahl von 456 Stück gefertigt wurde. Ein Exemplar dieser extrem seltenen Variante können die Militärtechnikfreunde Sachsen seit Dezember 2011 ihr Eigen nennen.

Historie dieses Fahrzeugs:

  • Auslieferungsort und -datum: Berlin-Wittenau, 16.10.1934
  • Empfänger: Wehrbezirks-Kommando Berlin I (Wehrkreis III. Polizei-Bezirk Berlin-Reinickendorf)
  • Am Standort Reinickendorf wurde später das Flak-Regiment General Göring als Fronttruppenteil aufgestellt.

Fundort des Mercedes ist Minsk. In der ehemaligen Sowjetunion muss er lange und intensiv genutzt worden sein, eine wahre Herausforderung an die Technik angesichts des Materialmangels im ehemaligen Ostblock. Dieser Mangel sicherte dem Kübelwagen aber auch seine Existenz. Jahrelang verrottete er zeitweise im Freien auf einem privaten Hinterhof. Dort wurde er entdeckt.

Ob das Fahrzeug nach Kampfhandlungen im Raum Minsk verblieb oder nach Beendigung des Krieges als Beutefahrzeug nach Rußland gelangte kann man nur mutmaßen. Für einen Kriegsverlust würde die Tatsache sprechen, dass das am Friedensstandort Berlin-Wittenau aufgestellte Flak-Regiment Gerneral Hermann Göring im Frühjahr 1941 nach Mittel- und Ostpolen verlegte und bei der ersten Phase des Rußlandfeldzuges an den Schlachten um Minsk teilnahm. Beide Theorien sind möglich. Fakt ist: 77 Jahre nach seiner Auslieferung am 16.Oktober 1934 kam dieses Geschichts- und Technikhistorisch interessante Fahrzeug 2012 von Minsk aus, über einen Zwischenhändler in Polen, wieder zurück ins Herstellerland. Nach 3000 Stunden Restaurationszeit rollt der Mercedes-Kübelwagen originalgetreu nun über Sachsens Straßen.

Hier ein Mix alter und neuer Bilder vom Fundzustand, Einsätzen und aus der Restaurationszeit.

3 Kommentare

  1. sehr geehrte Damen und Herren,
    wir sind eine kleine Gruppe Modellbaufreunde aus Düsseldorf.
    Wir sind zufällig im Netz auf Ihren Fotos vom M.B. 260 Stuttgart gestoßen.
    Wir möchten dieses Auto in kleiner Maßstab, aus Plastik nachbauen.
    Uns fehlen aber wichtige Daten. Was wir haben ist Gesamtlänge,
    -breite, Radstand u.s.w. aber keine Details wie Abmessungen des Kühlers, der Motorhaube, des Fahrgestells, des Kotflügels u.v.a.
    Könnten Sie uns mit solchen Infos helfen? Oder uns sagen wie wir zu solchen Infos Kommen?
    Wir wären natürlich bereit, für Ihren Spendenkonto, einen Beitrag zu leisten.
    Wir würden uns auf Ihren Antwort freuen, und bedanken uns im Voraus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*