Schulbank drücken

27.09.2013 Wir erhalten von ihnen viel alte Feldpost, beschriftete Fotos oder Dokumentationen in der deutschen Schreibschrift „Sütterlin“. Diese Schriftart wurde in Teilen Westdeutschlands noch bis in die 70iger Jahre im Schulunterricht gelehrt. In der ehemaligen DDR kennen wir sie nicht mehr oder haben sie nur bei den Großeltern mal gesehen. Mit viel Übung wurde das Lesen alter Texte etwas einfacher, ohne aber eigentliches Hintergrundwissen zu dieser Schreibform zu haben. Um das kulturvolle Schönschreiben mit Tusche und Feder kümmerte sich kaum einer von uns. Um dieses Defizit zu überwinden, besuchen mehrere IG-Mitglieder erfolgreich einen Schreibkurs auf der Abendschule im Dresdner Schulmuseum.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.