DKW KS 200

Die DKW KS 200 war der Nachfolger der KM 200. Der Motor wurde ohne Änderung vom 1936er Modell übernommen. Lediglich der Rahmen ist verstärkt und verlängert. Dadurch erhielt dieses Modell, in Verbindung mit einem vergrößerten Scheinwerfer in Tropfenform, das Erscheinungsbild eines weit größeren Motorrades. 1938 wurde der Motor neu konstruiert, um eine bessere thermische Belastbarkeit zu erreichen.

  • Motor: Einzylinder-Zweitakt, luftgekühlt
  • Hubraum: 199 ccm
  • Leistung: 7 PS bei 4.000 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
  • Verbrauch: 3 Liter/100 km
  • Preis: 540 Reichsmark
  • Bauzeit: 1936-1940
  • Produktion: 58.600 Motorräder

Militärfahrzeugvermietung
für Ausstellungen, Messen, Filmdrehs, Festumzüge und Oldtimerveranstaltungen, Firmen- und Privatevents.

Mietbedingungen
Nutzung durch den Mieter: Unter Aufsicht des Besitzers kann der Mieter ggf. selbst fahren.
Versicherung: Haftpflicht durch den Mieter; Bei Veranstaltungen der Mieter.
Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr: Ja.
technische Betreuung vor Ort: Ist möglich. Tarnung kann mit Wasserfarbe angepasst werden.
Transport: Der Mieter selbst oder nach Absprache mit separater Spedition.
Standort des Fahrzeuges: Sachsen

Die Vermietpreise variieren, denn sie sind vom Einsatzzweck, der Mietdauer und gegebenenfalls dem Transportaufwand abhängig. Ihre Anfage ist deshalb natürlich unverbindlich und kostenlos:

Tel: +49 (0)3528/4875994 (Mo-Sa 10-19Uhr)
E-Mail: info@militaertechnik.com

Kontaktformular:

4 Kommentare

  1. Hallo,
    kann sein dass sieht meine dkw sb 200 gleich wie diese ks 200. Meine ist auch baujahr 1938, aber hat meine großvatter was geschraubt am motor und jetzt weiss ich nicht was orginal ist.

  2. Sehr geehrte Damen und Herren,
    habe mir vor kurzem eine DKW KS200 gekauft und hätte da zwei Fragen.
    Was benutzt ihr für 2-Takt-Öl? Habe gehört Mineralisches wäre am besten?
    Und was mach ich ins Getriebe? Handelsübliches Fließfett aus der Industrie oder was benutzt ihr?

    Ich danke im Voraus.
    Mit freundlichen Grüßen André

  3. Da ist doch wieder ein schönes Stück zum Leben erwacht. Klasse !
    Macht bitte weiter so. Bei euch kann man die Technik auch mal hören. Wo gibt es das denn noch n dieser Form ?
    Beste Grüße

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.