Hakenkreuzhaus in Dresden

Da kauft jemand ein altes Haus, welches verblendet war und lässt dieses Material demontieren. Dabei kamen Hakenkreuze und Parolen zum Vorschein, die 1936 offensichtlich aus Begeisterung darüber entstanden, dass die olympische Flamme durch Dresden getragen wurde. Die Medien berichteten ausführlichst, da der Eigentümer die Bauleute ins Wochende entließ und nicht gleich die verfassungsfeindlichen Symbole abdeckte, deshalb pilgerten ein paar Schaulustige dahin. Montag war alles i.O.. Der Staatsanwalt ermittelt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.